BGP-2014 Preis der Kategorie "Im Alter gut versorgt" stellvertretend von Dr. Volkmar Männl und Merle Ulbrich entgegengenommen, Foto: KVB

Preisträger der Kategorie "Im Alter gut versorgt"

 

Preisträger: Dr. Andreas Lipécz (Nürnberg)

Projekt: CardioNet NORIS: Besser leben mit Herzschwäche

Die chronische Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen älterer Menschen. Nach der Diagnose, von der die Patienten in der Regel im Krankenhaus erfahren, wenden sie sich an ihren Hausarzt. Dr. Andreas Lipécz hat dabei die Erfahrung gemacht, dass Patienten und Angehörige mit der Erkrankung oftmals überfordert sind und alarmierende Symptome der Herzinsuffizienz zu spät erkennen. Um daraus resultierende Komplikationen zu vermeiden, hatte Dr. Lipécz die Idee, in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Gesundheitsnetz QuE und der Kardiologie des Klinikums Nürnberg Süd die sektorenübergreifende Versorgung und Betreuung der Herzinsuffizienzpatienten zu verbessern. Daraus resultierte eine Vielzahl an Maßnahmen im stationären und ambulanten Bereich, damit die Patienten den richtigen Umgang mit ihrer Erkrankung erlernen können.

Projektpräsentation

Stimmen aus der Region Mittelfranken

Dr. Hans-Erich Singer, selbst Hausarzt und regionaler Vorstandsbeauftragter der KVB für Mittelfranken, lobt das Engagement von Dr. Andreas Lipécz und seinem Team:

"Die chronische Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen älterer Menschen. Mit CardioNet NORIS hat Dr. Andreas Lipécz gemeinsam mit dem Gesundheitsnetz QuE und dem Klinikum Nürnberg ein außergewöhnlich umfassendes Projekt geschaffen, das einen hohen Mehrwert in der Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz bringt. Die Zusammenarbeit des ambulanten und stationären Sektors im Rahmen dieser Initiative ist zukunftsweisend. Besonders hervorzuheben ist bei diesem Projekt außerdem, dass die Daten- und Steuerungshoheit in ärztlicher Hand bleibt und nicht an einen Drittbeteiligten abgegeben wird."

Statement des zuständigen Landesgeschäftsführers der IKK classic, Karl Simon:

"Durch das vernetzte Zusammenwirken aller beteiligten Ärzte im Rahmen dieses Projekts gelingt es, vielen Patienten mit Herzinsuffizienz zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Sie erhalten neben einer abgestimmten medizinischen Behandlung vor allem auch mehr unterstützende Angebote und Hilfestellungen. Damit hat dieses Projekt Vorbildcharakter. Wir wünschen allen Beteiligten von CardioNet NORIS viel Erfolg und alles Gute",  freut sich Karl Simon, Landesgeschäftsführer der IKK classic über die Preisvergabe und gratuliert dem Preisträger.