Die Preisträger 2011

Im Jahr 2011 wurde der Bayerische Gesundheitspreis in zwei von drei ausgeschriebenen Kategorien vergeben.

  • "e-Doktor für eine bessere Patientenversorgung" – wie Patient, Arzt und das Gesundheitswesen von elektronischen Ansätzen in der ambulanten ärztlichen Versorgung profitieren
  • "Kooperation schafft Innovation" – wie Patienten von kooperativen Ansätzen in der ambulanten ärztlichen Versorgung profitieren

 

Im Folgenden finden Sie die Projektbeschreibungen der ausgezeichneten Projekte.

 

Kategorie "e-Doktor für eine bessere Patientenversorgung"

 

Preisträger: Dr. Siegfried Jedamzik

Projekt: GO IN – Regionales Gesundheitsportal zum Datenaustausch zwischen ambulantem und stationärem Sektor

mehr

Kategorie "Kooperation schafft Innovation"

 

Preisträgerin: Dr. Ursula Vehling-Kaiser

Projekt: Onkologisches und Palliativmedizinisches Netzwerk Landshut

mehr

Keine Auszeichnung für "Angehörigenbetreuung"

In der dritten Kategorie "Auch als Angehöriger gut betreut" – Wie Angehörige der Patienten von guter Betreuung profitieren, wurde der Preis im Jahr 2011 nicht vergeben. Aufgrund der großen Bedeutung des Themas, hat sich die Jury im Jahr 2011 entschlossen, die Kategorie im Jahr 2012 erneut auszuschreiben – mit Erfolg: Im Jahr 2012 wurden Projekte, deren Schwerpunkte auf der Angehörigenbetreuung lagen, mit dem Bayerischen Gesundheitspreis ausgezeichnet.

 

Zwei Sonderpreise

Aufgrund der hohen Qualität einiger für den Bayerischen Gesundheitspreis 2011 eingereichten Bewerbungen hat sich die Jury entschlossen, zwei Sonderpreise zu vergeben. Damit wurden zwei Projekte gewürdigt, die über die Kategorien hinaus großen Vorbildcharakter und maßgeblich beitragen, die ambulante Versorgung in Bayern weiter zu optimieren.

 

 

Sonderpreisträger: Dr. Georg Leipold

Projekt: YoungStars – gemeinsam abnehmen in einer Gruppe

mehr

 

Sonderpreisträger: Dr. Veit Wambach

Projekt: Innovation im Verbund – Integrierte regionale Vollversorgung im Gesundheitsnetz QuE

mehr