Die Jury

Die unabhängige Jury des Bayerischen Gesundheitspreises besteht aus drei Experten, die sich bundesweit im Bereich der Qualitätssicherung und -verbesserung der medizinischen Versorgung besonders hervorgetan haben, einem Patientenvertreter sowie zwei Vertretern der beiden Initiatoren. Sie bewertet die einzelnen Projekte und entscheidet, welche nominiert und welche mit einem Preis ausgezeichnet werden. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen ...

Angelika Feldmann

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Vertretung der IKK classic in vertraglichen Belangen gegenüber Leistungserbringern und im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern

Statement:
"Die Reserven, die im bestehenden System schlummern, müssen unbedingt gehoben werden. Nur dann können wir die Qualität der gesundheitlichen Versorgung mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen halten oder sogar noch steigern. Hierzu kann der Bayerische Gesundheitspreis ein hervorragendes Instrument sein. Die Bewerbungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass es viele engagierte Menschen gibt, die nicht auf Signale aus Politik oder Interessensvertretungen warten, bevor sie die Initiative ergreifen. Dies zu fördern und solch beispielhafte Projekte weithin bekannt zu machen, ist mir ein inneres Anliegen. Die bisherigen Erfolge stimmen mich sehr zuversichtlich!"

Dr. Pedro Schmelz

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Vorstandsmitglied der Bayerischen Landesärztekammer
  • Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung
  • Delegierter für Unterfranken im Berufsverband der Augenärzte (BVA)

Statement:
"In Bayern gibt es unzählige Ärzte, die ganz besondere Ansätze verfolgen, um die – bereits sehr hochwertige – ambulante Versorgung unserer Patienten noch weiter zu stärken. Um dieses Engagement auszuzeichnen und die Ideen auch über die regionalen Grenzen hinaus bekannt zu machen, haben wir den Bayerischen Gesundheitspreis ins Leben gerufen."

Dr. Günther Jonitz

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Vorsitzender der Gremien Qualitätssicherung der Bundesärztekammer
  • Fachexperte des Bundesministeriums für Gesundheit für Fragen der Patientensicherheit in internationalen Gremien

Statement:
"Qualität ist das, was beim Patienten tatsächlich ankommt. Ein aktives Miteinander von Arzt und Patient, die Gewährleistung von qualitativ hochwertiger medizinischer Versorgung auch in sogenannten strukturschwachen Gebieten sowie – insbesondere angesichts des demografischen Wandels – ein verstärkter Blick auf die Vorbeugung von Krankheiten sind dabei zentrale Merkmale von Versorgungsqualität."

Dr. Regina Klakow-Franck

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Kuratoriumsmitglied des Aktionsbündnis Patientensicherheit

Statement:
"Der Gemeinsame Bundesausschuss trägt durch seine Richtlinien zur Aufrechterhaltung von Qualitätsstandards in der Patientenversorgung bei. Aber der entscheidende Motor für die Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen ist zuallererst das Engagement der Ärzte und Psychotherapeuten, der medizinischen Fachangestellten und Pflegenden für die bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten. Ich bin gespannt auf die einzelnen Qualitätsprojekte und werde mit Sicherheit die eine oder andere Idee mit nach Berlin nehmen."

Peter Friemelt

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Koordinator der Patientenbeteiligung nach § 140f in Bayern
  • Patientenvertreter in Gremien der bayerischen Selbstverwaltung

Statement:
"Wir brauchen wirklich unabhängige Patientenberatung. Niedrigschwellig, ohne Terminvereinbarung und immer auf höchstem Niveau. Wir wollen die Solidarität im Gesundheitswesen wieder zum zentralen Leitsatz der Gesundheitspolitik machen. Die Ökonomisierung des Gesundheitswesens macht Patienten und Beschäftigte krank. Beim Bayerischen Gesundheitspreis gibt es hervorragende Beispiele dafür, dass Patienten wirklich im Mittelpunkt stehen und dass es sich lohnt, für ein besseres Gesundheitswesen einzutreten."

Dr. Christian Thomeczek

Weitere Tätigkeiten, Mitgliedschaften (Auswahl):

  • Gründungs- und Vorstandsmitglied des Aktionsbündnis Patientensicherheit
  • Gründungsmitglied des Netzwerkes Evidenzbasierte Medizin

Statement:
"Qualität ist auch, und gerade das, was beim Patienten ankommt und von ihm wahrgenommen wird. Gerade die Umsetzung von vielen 'kleinen' Verbesserungen bedingt die Wahrnehmung einer guten Qualität in Gänze – deshalb ist die Förderung und die Motivation der 'Praktiker am Patienten' extrem wichtig."